Infoveranstaltung + Aufrufpräsentation „Kritik im Vakuum – Beitrag zu einer Debatte die nicht stattfindet“

Donnerstag, 25. Sept um 19:00
Nexus Braunschweig (Frankfurter Straße 253)

Am dritten Oktober diesen Jahres ist Hannover Gastgeber des Spektakels rund um die Einheitsfeier. Gefeiert wird an diesem Datum ganz unspektakulär der Stichtag der formellen Übernahme der DDR durch die BRD. In Hannover wird sich der Deutsche Staat anlässlich dieses Tages in Szene setzen und seine Politik würdigen lassen, ohne die nationalistisch aufgeladene feucht-fröhliche Stimmung der Fußballfanmeilen. So oder so – kein Grund zum Feiern. Denn diese Ordnung, die mit der Politik des deutschen Staates gesichert wird, bedeutet immer auch: Armut, Ausgrenzung und Leistungszwang. Verschiedenste linke Gruppen organisieren daher gegen dieses Feiern der Nation ein breites Gegenprogramm vom 2. bis zum 4. Oktober. Warum sie das machen und was genau euch erwartet soll Inhalt dieser Veranstaltung sein.

Im Anschluss an den allgemeinen Teil zu den Gegenaktivitäten während der Einheitsfeierlichkeiten werden wir, die Antifaschistische Gruppe Braunschweig unseren Aufruf „Kritik im Vakuum – Beitrag zu einer Debatte, die nicht stattfindet“ vorstellen, der sich anfangs mit der Konstitution des Staates auseinandersetzt, im Anschluss den Verlauf des deutschen Nationalismus, beginnend beim Kaiserreich bis in die Gegenwart verfolgt, um eine Essenz des deutschen Nationalismus zu bestimmen und den Begriff der deutschen Spezifik zu erläutern, um sich abschließend der Frage zu widmen, was die Gesellschaft mit den Subjekten anstellt, dass diese zu Nationalist_innen werden.

Der Aufruf ist hier zu finden: http://issuu.com/antifaschistischegruppebs/docs/kritik_im_vakuum_web
Eine Textversion zum ausdrucken und herunterladen ist hier zu finden: http://agb.blogsport.de/images/KritikimVakuum.pdf
Facebook-Veranstaltung https://www.facebook.com/events/456679807803742/