Veranstaltungsreihe »We found Marx in a hopeless place«

MARX
Die Meisten assoziieren mit dem Namen Karl Marx eine vermeintlich überholte Weltanschauung, welche in Zeiten der Industrialisierung aktuell gewesen sein mag, in Zeiten der sozialen Marktwirtschaft aber von der bürgerlichen Volkswirtschaftslehre widerlegt worden ist.
Die Lesart „Neue Marx-Lektüre“ tritt an, den Gegenbeweis zu erbringen und geht über die Grenzen der Betrachtung der systemimmanenten, aktuellen Wirtschaftslehre hinaus.
Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir euch einen Einblick in die Kritik der politischen Ökonomie nach Marx geben, welche mehr und mehr von den Hochschullehrplänen verschwindet, und aufzeigen, dass sie nichts an ihrer Aktualität eingebüßt hat.

Präsentiert vom Anti-Rassismus Referat des AStAs der TU Braunschweig und der Antifaschistische Gruppe Braunschweig.

#1 – Marx und Marxismus. Eine Einführung / Ingo Elbe
[ 27.11. – 18Uhr – TU Braunschweig, Raum PK 2.2 ]
(Hat bereits stattgefunden)

#2 Einführung in die Wertkritik / Norbert Trenkle
[ 11.12. – 19Uhr – TU Braunschweig, Raum SN 19.3 ]

#3 – Einführung in den Fetischbegriff / Michael Heinrich

[22.01. – 19Uhr – TU Braunschweig, Raum SN 19.3]